Endspurt

So langsam beginnt die heiße Phase in der Premium Liga. Getreu dem Motto „jeder kann ja jeden schlagen“ gibt es regelmäßig so manche unerwartete Überraschung. So erwischte es sogar den Brauseclub aus München, der gegen das Kellerkind aus dem Schwarzwald mit 0:2 verlor, übrigens exakt das gleiche Ergebnis, mit dem meine Tigers im alten Jahr aus Schwenningen heimgekehrt sind. Mehr Zufälle gibt es wohl nicht, d.h. so schlecht können wir gar nicht sein, wenn es auch den Serienmeister mal erwischt. Nun gilt es, neue Kräfte zu bündeln, um in den letzten Spielen die nötige Konzentration und Leidenschaft an den Tag zu legen, die es braucht, um die noch fehlenden Punkte für das Heimrecht in den Playoffs zu ergattern. Es wird von nun an um jeden Quadratmillimeter auf dem Eis gekämpft und die Matches bleiben meistens sehr eng. Jetzt wird sich zeigen, ob die Vorbereitung während der Sommermonate ihre Früchte trägt. Sofern wir von weiteren Verletzungen verschont bleiben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir das diesjährige Ziel, unter die ersten 6 zu kommen, auch erreichen werden. Das Sahnehäubchen wäre natürlich ein Platz unter die ersten 4, um die vermeintlich beste Ausgangsposition zu haben. Lasst uns also in das Stadion am Pulverturm in Scharen pilgern, damit die Cracks die nötige Unterstützung erhalten, die sie in dieser Saison verdient haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.