Alles im Lot

Auch wenn die historischen Wochen des Spitzenreiterdaseins bei den Tigers nun vorbei zu sein scheinen, herrscht immer noch verhaltener eitel Sonnenschein in den Katakomben des Underdogs. Mit dem bisherigen Abschneiden nach 12 Spieltagen kann man in der Organisation durchaus rundweg zufrieden sein, gilt es doch zumindest an jedem Spieltag mindestens 3 satte Punkte zu ergattern, was sich faktisch bewahrheitet hat, wenn man den Blick auf die Tabelle wirft. Demzufolge ist auch nach den bisherigen Niederlagen in Folge überhaupt nichts Gravierendes passiert. Nun heißt es wieder alle Kräfte zu bündeln und den Fokus auf den morgigen Freitag zu richten, wenn es in den Schwarzwald zu den kürzlich wach werdenden Wildgänsen geht. Nichtsdestotrotz sollten die Mechanismen im Tigers Lager wieder in Schwung kommen, um die nötige Punkteausbeute unter Dach und Fach zu bringen. Mal schauen, wie sich unsere Top Player wie Hedden, Zalewski und Down so schlagen werden, um erneut in die gewohnte Erfolgsspur zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.