Spitzenreiter, hey hey hey!

Dieser phonetische Dreiklang wird wohl für die absehbare Zeit der neue Pulverturm Roar werden; nach dem gestrigen fulminanten Auftritt im Derby gegen den Tabellenführer aus Nürnberg hat man sich ganz schnell die Poolposition wieder zurückerobert und das auf einem sehr hohen Niveau, was einem Spitzenreiter nur würdig ist. In der Zwischenzeit kann man nicht mehr von einer Eintagsfliege sprechen, was die Tigers in ihrer Jubiläumssaison derzeit vollbringen. Die Liga hat wohl erkannt, dass hier der niederbayerische Underdog die Liga so richtig rockt und aufmischt. Dies kann ruhig so weitergehen, denn meiner Meinung nach hat sich um den Coach Mitchell und Co Leask ein in sich homogenes Team gefunden, das von der Chemie perfekt zusammenpasst und auch fern des Eises eine harmonische Figur abgibt. Statistische Werte wie u.a. bestes Powerplay der DEL klingen so unglaublich, wenn man sich die letzten 9 Jahre Revue passieren lässt. Gerade Überzahlsituationen waren in der Vergangenheit nicht gerade von Effizienz und Glanz gekennzeichnet, aber dies hat sich diametral verändert. Ich harre schon jetzt dem Auftreten des amtierenden deutschen Meisters aus Mannheim am kommenden Freitag abend, d.h. schon wieder wird in den Printmedien von einem Spitzenspiel die Rede sein, das bis dato schon x-te in der ach noch so jungen Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.