Dem Optimum nahe

Good news! Die Kaderplanung schreitet unaufhörlich voran und brachte heute ein neues hoffnungsvolles Gesicht bei den Tigers zum Vorschein: mit dem Jungnationalspieler des amtierenden deutschen Meisters aus Mannheim konnte sich der Verein definitiv sehr gut verstärken für diese Spielzeit. Solch ein bewährtes Talent ist für den Underdog aus Niederbayern Balsam auf der Seele und fügt das Puzzle an einheimischen Puckjäger Schritt für Schritt zusammen. Nun stellt sich die Gretchenfrage, in welcher Zusammenstellung die Sturmreihen  letztlich agieren werden bzw. können. Mit den kampferprobten deutschen Protagonisten Schönberger, Brandl und Röttke stand eigentlich schon eine gut funktionierende 3. Reihe ziemlich fest; nichtsdestotrotz kann ein Hinterstocker zusammen mit einem Höfflin durchaus eine inspirierende Leistung an den Tag legen. Man muss abwarten, wie sich Tobias Wörle in der neuen Saison schlagen wird, er hat auf jeden Fall noch viel Luft nach oben. Die beiden Joungster Loibl und Wiederer werden wohl die Formation in der 5. Reihe bilden und auf ihre Springerqualitäten setzen, die sicher zum Einsatz kommen werden. Optional ist wohl auch noch nicht in Stein gemeißelt, ob die beiden Augsburger Neuzugänge Bayda und Conolly die nötige Fitness aufweisen, die es ihnen erlaubt, fix in Reihe # 2 zu agieren. Ich bin jedenfalls sehr neugierig, wie sich die Neuzugänge in der Vorbereitungsphase verhalten und zusammen harmonieren werden; daraus ergeben sich interessante Erkenntnisse für den ersten Spieltag und den dann durchaus anders zusammengesetzten Reihen der Tigers. Eine gesunde Mischung aus Kontingentspielern und deutschen Leistungsträgern kann zweifellos den richtigen Kick und Impuls bringen. Nun ist nur noch der heiß begehrte rechtsschießende Defender ausständig, der dann der Abwehr die erforderliche Stabilität und Ruhe verschaffen soll. Hier muss meiner Meinung nach ein guter Fang ins Tigers Netz gehen, damit die „alt eingesessenen“ Akteure ihren geeigneten soliden Partner bekommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.