Game reloaded – hoping for the best

Nach dem erfolgreichen Deutschland Cup geht es nun wieder los – endlich wird die Fangemeinde der Straubing Tigers mit großer Erwartungshaltung sagen. Mit einem schlagkräftigen Kader ausgestattet steht heute die lange Reise nach Wolfsburg auf der Agenda. Gleich dort sollte sich die Angriffslust der bis dato ziemlich zahmen Tiger offenbaren. Ab jetzt, der Stunde Null sozusagen, besteht Zugzwang in Richtung Siege, um das ursprüngliche Saisonziel nicht völlig aus dem Auge zu verlieren. Mit den beiden durchaus hoffnungsvollen neuen Spielern aus Übersee dürfte sich dieses Unterfangen als real erweisen, zumal ja die Grizzlys vor 2 Jahren zu den Lieblingsgegnern der Tigers zählten. Ich bin voller Hoffnung und verbuche schon mal etwas Zählbares auf dem Tabellenkonto der Straubinger. Dieses Selbstvertrauen dürfte sich gewinn bringend auf das sonntägliche Match gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Köln niederschlagen. Jetzt gilt es – eine erste Siegesserie muss sich anbahnen, um sowohl die Gesellschafter als auch – und das ist  um ein Vielfaches wichtiger – die treuen Fans zufrieden zu stellen. Gerade Letztere erweisen sich gerade in bajuwarischen Auswärtsspielen wie in Augsburg und München als unglaublich treu und unterstützend; diese Motivation sollte sich nun auch auf das Eis auswirken. Gehen wir den Neustart mit Optimismus an und lassen uns positiv überraschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.