Spannung pur

An diesem letzten Wochenende des Mai 2014 steht eine schwere Entscheidung an für jeden Sportbegeisterten. Die Eishockey Weltmeisterschaft geht in ihre finale Phase mit den hochkarätigen Halbfinalspielen der Traditionsmannschaften Russland, Tschechien, Schweden und Finnland. Die spannungsgeladenen Paarungen haben es schlichtweg in sich und ich kann nur wärmstens empfehlen, diese Begegnungen mit gebotener Aufmerksamkeit zu verfolgen. Gleichwohl steht am Abend auch noch das Championsleague Endspiel im Fussball auf der Agenda. Trotz fehlender deutscher Beteiligung durchaus ein sportlicher Leckerbissen, den es gilt wertzuschätzen. Meine Präferenz steht jetzt schon fest, zuerst dem Treiben auf dem Eis in Minsk den Vorrang zu geben und danach die Daumen zu drücken für den Underdog aus Madrid, dem es mehr als zu vergönnen wäre, dem intergalaktischen weißen Ballett kräftig  in die Suppe zu spucken und den Pokal an sich zu reißen. Dies wäre ein Märchen par excellence und würde die gesellschaftlichen Strukturen in der Hauptstadt Spaniens auf den Kopf stellen. Jedenfalls jetzt schon Hut ab vor der unglaublichen Leistung des Außenseiters Atletico.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.